Franz Kosmus

Wir suchen Angehörige von Franz Kosmus, geboren am 30. Oktober 1917 im damals zu Österreich-Ungarn gehörenden Gairach. Der Ort heißt heute Jurklošter und liegt in Slowenien. Am Beginn des Zweiten Weltkriegs war der Ort Teil des Königreichs Jugoslawien. Im April 1941 besetzte die Wehrmacht das Land und weite Teile Sloweniens. Es folgten gewaltsame Germanisierungsversuche, in deren Folge Tausende Slowenen verhaftet und vertrieben wurden. Kosmus war von Beruf Weber. Mit seiner Ehefrau Christine (geb. Hocevar) hatte er ein Kind. Nach seiner Verhaftung im Januar 1945 ordnete die Sicherheitspolizei Marburg/Maribor am 12. März seine Deportation in das KZ Dachau an. Er musste im Außenlager Überlingen Zwangsarbeit leisten. Franz Kosmus überlebte und kehrte 1945 in seine nun wieder jugoslawische Heimat zurück.

Cookie-Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Indem Sie auf die Schaltfläche „Einverstanden“ klicken , akzeptieren Sie den Einsatz von allen Arten von Cookies. Falls Sie einige Cookies bei Ihrem Besuch auf unserer Website nicht einsetzen möchten oder für weitere Informationen über Cookies klicken Sie bitte auf „Mehr Informationen“. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies: