#Gefunden: Tore Christian Erichson Five

Tore Christian Erichson Five wurde am 20. August 1920 im norwegischen Asker geboren. Er absolvierte die Volks- und Mittelschule sowie das Gymnasium und wurde an einer Technischen Hochschule zum Ingenieur ausgebildet. Five wurde am 7. Februar 1944 im norwegischen Falstad verhaftet. Gründe gehen aus den Unterlagen nicht hervor. Die deutschen Besatzer inhaftierten und deportierten auch in Norwegen systematisch ihre politischen Gegner, darunter viele Studenten. Die SS hielt ihn zunächst im Konzentrationslager Grini in Norwegen fest. Seit Ende Juli 1944 folgte die Gefangenschaft in den Konzentrationslagern Natzweiler, Dachau und Neuengamme. Auf einem Dokument aus Natzweiler ist vermerkt, dass die Eltern von Tore Five tot seien. Er kehrte nicht nach Hause zurück. 2020 fand die Journalistin Gøril Grov Sørdal die Nichten und Neffen von Tore Five und übergab ihnen seine Erinnerungsstücke.

Cookie-Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Indem Sie auf die Schaltfläche „Einverstanden“ klicken , akzeptieren Sie den Einsatz von allen Arten von Cookies. Falls Sie einige Cookies bei Ihrem Besuch auf unserer Website nicht einsetzen möchten oder für weitere Informationen über Cookies klicken Sie bitte auf „Mehr Informationen“. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Wir verwenden Cookies: